Krieg in der Ukraine, Hunger in Afrika

Zusammenhänge und langfristige Lösungen

Russlands Angriffskrieg bringt nicht nur Leid und Zerstörung in der Ukraine, sondern hat auch erheblichen Einfluss auf die Nahrungssicherheit in Afrika. Große Teile der globalen Getreideproduktion erreichen in diesem Jahr nicht ihre Abnehmer. Die ohnehin schon hohen Lebensmittelpreise schießen weiter in die Höhe. Und nicht nur die: Globale Lieferketten sind unterbrochen, auf den weltweiten Rohstoffmärkten herrscht Chaos, die Preise für Energie und Kraftstoff explodieren.

 

Gerade am Horn von Afrika, wo man auf die Weizenlieferungen aus der Ukraine und Russland angewiesen ist, treffen die Folgen des Krieges auf ein besonders vulnerables Umfeld: Die schwerste Dürre seit Jahrzehnten setzt Millionen Menschen zu, ebenso die Folgen des bewaffneten Konflikts in Äthiopien. Innerhalb des Landes sind Schätzungen zufolge 5,8 Millionen Kinder, Frauen und Männer auf der Flucht. Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) schätzt, dass am Horn von Afrika rund 20 Millionen Menschen von einer Hungersnot bedroht sind.

 

In der drtitten Auflage unseres NAGAYAtalk berichten wir aus eigener Erfahrung über unsere Nothilfe-Maßnahmen in der Somali-Region und die aktuelle Lage vor Ort. Menschen für Menschen-Vorstand Sebastian Brandis diskutiert zudem mit seinen Talk-Gästen über die internationale Gemengelage bei der Nahrungsmittelversorgung auf dem afrikanischen Kontinent und wie diese unabhängiger von globalen Krisen gestaltet werden kann.

 

Schalten Sie hier am 8. Juni um 18:30 Uhr ein!

NAGAYAtalk
TAGE
02
STUNDEN
15
MINUTEN
47
SEKUNDEN
36

Jetzt spenden

FundraisingBox Logo

Die Stiftung Menschen für Menschen – Karheinz Böhms Äthiopienhilfe ist eine öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie wird beim Finanzamt München unter der Steuernummer 143/235/72144 geführt und wurde zuletzt mit Bescheid vom 11.Juni 2018 wegen Förderung steuerbegünstigter Zwecke von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit und somit als gemeinnützige Organisation anerkannt.